Wochenplan

 

Die Kinder arbeiten vier Stunden in der Woche mit ihrem Wochenplan, der bei uns „Raupenpass“ heißt. Es gibt Pflichtpunkte, die am Freitag fertig sein müssen, aber auch viele andere Stationen nach Wahl, Lernspiele, Computer – Stationen, Karteiarbeit und eine Spiel- oder Bewegungsstation am Gang. 

Die Arbeit mit dem Wochenplan hat viele Vorteile! Die Kinder können sich die Zeit selber einteilen, die Reihenfolge der Stationen, ob sie lieber alleine, in Partnerarbeit oder manchmal in Kleingruppen arbeiten und sie können ihr eigenes Tempo bestimmen. Getrödelt soll natürlich trotzdem nicht werden! 

Für uns Lehrer ist es sehr wichtig endlich Zeit für einzelne Kinder zu haben, wir können uns vorlesen lassen und individuell helfen.

Die meisten Kinder lieben den Wochenplan und freuen sich darauf!

Ich mag den Wochenplan, weil man Deutsch, Mathe, Sachunterricht und Englisch machen kann. Ich schaffe immer viele Stationen. Enes

Wir arbeiten gemeinsam und wir haben Spaß, ich schaffe auch immer viele Stationen. Anesa

Ich arbeite gerne mit Anesa, Melis und Prabh beim Wochenplan. Lejla

Ich finde den Wochenplan sehr cooooool, weil man sich wirklich mal erholen kann, ich schaffe fast immer alle Punkte und darum finde ich es nicht schwierig. Benji

Ich mag den Wochenplan gerne wegen dem Mathezettel. Ben

Briefe aus dem Lockdown

 

Liebe Gaby
Mir geht es gut.
Ich komme sehr gut zu Recht mit dem Aufgaben.
Meine Eltern helfen mir manchmal nach der Arbeit mit den Aufgaben.
Ich vermisse die Schule sehr am meisten meine Freundin.
Besonders die Lejla.
Ich hoffe wir sehen uns bald in der Klasse. 

Liebe Grüße 
Anesa

 

Hallo Gaby!
Ich kenne mich gut aus.
Ich kann alles alleine machen.
Ich komme mit der Menge zurecht.
Wenn ich gute Laune habe, dann geht’s in 20 min, wenn nicht, dann in 30 min.
Ich und mein Bruder schauen ORF, ich lese, ich gehe in die Werkstatt, höre Hörbuch und ich spiele mit meinem Bruder und mache Sport.

Dein Benji

 

Liebe Frau Lehrerin Gaby,
Vielen Dank für das Buch, welches Sie mir geschenkt haben. Es freut mich zu hören, dass ich keine Fehler habe. Ich vermisse die Schule sehr. Mit meiner Tante lernen wir wie in der Schule weiter. Jeden Tag um gleiche Uhrzeit fängt der Unterricht an. Ich habe weiterhin auch Turn- und Bastelstunden. Das macht mir am meisten Spaß.

Dein Alpaslan

 

Liebe Gaby,
danke dass du mir geschrieben hast.
Du fehlst mir auch sehr!
Mit dem neuen Lehrstoff ist alles klar, ich mach die Aufgaben oft allein nur manchmal brauche ich Hilfe. Ich komme mit der Menge zurecht.
Am Vormittag arbeite ich für die Schule, dann spiele ich ein bisschen mit meiner Schwester. Ich arbeite bei Lern-App Anton auch und ich habe schon 42 Münzen und viele Pokalen gesammelt.
Ich freue mich, dass du gesund bist.

Liebe Grüße
dein Emiliano

 

Hallo liebe Gaby,
letzten Freitag hatten wir wieder unser Zoomtreffen dieses Mal war auch Funda da.
Frohe Ostern

Liebe Grüße Benji

Eislaufen

Im November und Dezember waren wir in der Stadthalle eislaufen. Einige Kinder waren zum ersten Mal auf dem Eis. Alle hatten großen Spaß und bald konnten sich auch die Anfänger gut fortbewegen!

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

Wien Museum

Die gesamte Schule nahm am Projekt „Wien Museum“ teil. Unsere Klasse wählte das Thema „Spiel“. Es gab mehrere Gruppen: Kuscheltiere, Bauen, Fahrzeuge, Puppen und Outdoor Spiele. Die Kinder brachten viele Ausstellungsstücke und Ideen mit, sie entwarfen Plakate, Kärtchen, Poster,…

Die Besucher zeigten großes Interesse und es gab viel Lob für die Aussteller!

Projekt "Apfel"

Im Rahmen unserer Herbstthemen beschäftigten wir uns besonders mit dem Apfel. Die Teile des Apfelbaumes, von der Blüte zum fertigen Apfel, Bastelarbeiten, ein Apfelbuch, Mandalas, eine Phantasiegeschichte,… für jeden war etwas Interessantes dabei.

Zum Einstieg wurden die Teile des Apfels besprochen, er wurde beschrieben, zerteilt und natürlich verkostet.

In Gruppenarbeit erstellten und präsentierten die Kinder Apfelplakate.

Zur Entspannung und zum Ausruhen legten oder malten sie  Obstmandalas.

 
 

1b Schuljahr 2018/19

Leseratten!

Nun können wir 1. Klassen Kinder schon sehr gut lesen und es macht uns auch großen Spaß. Jeden Freitag besuchen wir unsere wunderschöne Schulbibliothek und borgen uns neue Bücher aus. Wir erzählen den anderen von unseren Lieblingsbüchern und bearbeiten diese fleißig im Antolin Programm am Computer. Ja, wir sind richtige Leseratten geworden!

Leseprojekt „Partnerlesen“

Lesen ist die wichtigste Kompetenz! Es geht dabei nicht nur um das Beherrschen der Lesetechnik, sondern um die Entwicklung einer Lesekompetenz, das heißt geschriebene Texte verstehen, nutzen und darüber nachdenken.

Wir wollen die Kinder von Anfang an für Bücher interessieren und ihre Motivation für das Lesen wecken. So kamen wir auf die Idee einer Lesepartnerschaft zwischen 1. und 4. Klasse. Der Erfolg gab uns Recht, sowohl die Kleinen als auch die Großen waren mit Begeisterung bei der Sache.

 

Vom Ei zur Eierspeise

Jede Woche lernen wir einen neuen Buchstaben, Diesmal war der Zwielaut Ei ei an der Reihe. Da das Sachunterrichtsthema Einkaufen war, bot es sich natürlich an Eier zu kaufen und zu kochen. Als Station beim Wochenplan durften immer ca. vier Kinder in den Zusatzraum. Das Aufschlagen der Eier war nicht so einfach, das Rühren gelang gut und das Essen bereitete das meiste Vergnügen!

 

In der Weihnachtsbäckerei…

In der Adventzeit machten wir unseren ersten Ausflug in die Lugner City zum Kekse backen. Während die Hälfte der Klasse mit dem Ausstechen der Kekse begann, durften die anderen Kinder Weihnachtskarten gestalten. Dann wurde gewechselt. Die Backbleche wurden mit Namen versehen und so konnte am Schluss jedes Kind ein Schachterl mit den eigenen Keksen nach Hause mitnehmen. Mmmmm, die werden schmecken!