Änderungen der Abholzeiten sind nur in begründeten Ausnahmefällen und ausschließlich schriftlich bei den Freizeitpädagog*innen (über die Nachmittags-Mitteilungsmappe) zulässig.

Änderungen betreffend die gewählten Betreuungstage können nur in Ausnahmefällen berücksichtigt werden. Sie müssen der Freizeitleitung schriftlich bis zum 15. eines Monats bekannt gegeben werden und können erst ab dem Folgemonat geltend gemacht werden (Beispiel: Bekanntgabe spätestens am 15. November = Wirksamkeit ab 1. Dezember).

Eine Auflösung der Betreuungsvereinbarung kann nur zu Semesterende (per Kündigungsformular) bei der Freizeitleitung bis spätestens 15. Dezember erfolgen.
Ausnahme: Bei Erstanmeldung ist die Kündigung nach der zahlungspflichtigen Probezeit von acht Wochen möglich, die Kündigung muss mit spätestens Ende der 4. Woche per Formular bekannt gegeben werden.

Bitte wenden Sie sich mit begründeten Änderungswünschen (Betreuungstage) und der Kündigung immer direkt an die Freizeitleitung!